Anmeldeformular schließen
Hier melden Sie sich im geschützten Bereich der BOMAG
Website (BOMAG Secured Area) an:
Benutzer:

Passwort:

Außergewöhnliches Jubiläum bei der BOMAG – Ferdinand Hartenfels
feiert 50 jährige Betriebszugehörigkeit

Am Montag, den 2. April 2012, feierte der Bopparder Baumaschinenhersteller BOMAG ein außergewöhn-
liches Jubiläum, das 50 jährige Firmenjubiläum von Ferdinand Hartenfels, der genau am 2. April 1962 bei dem damals gerade erst 5 Jahre alten Unternehmen seine berufliche Laufbahn begann.


Ein solches Jubiläum feiert man nicht alle Tage! Das sagte sich nicht nur die Geschäftsführung der BOMAG, auch Landrat Bertram Fleck und Bürgermeister Dr. Walter Bersch und ließen es sich nicht nehmen, dem Jubilar persönlich zu gratulieren!

Ferdinand Hartenfels begann kurz vor seinem 15 jährigen Geburtstag seine Laufbahn bei der BOMAG als Maschinenschlosser. Das damals erst fünf Jahre alte Unternehmen saß noch mitten in Boppard und war gerade dabei, eine der erfolgreichsten Maschinen seiner Geschichte, die BW 200, die erste Aufsitzmaschine mit Doppelvibrationstechnik, auf den Markt zu bringen. Die Erfolgsgeschichte der BW 200 sollte rund 30 Jahre andauern, die von Ferdinand Hartenfels - und das konnte wirklich niemand voraussehen – sollte noch zwanzig Jahre länger halten.

Nach den ersten Jahren als Maschinenschlosser in der KFZ-Abteilung der BOMAG machte Ferdinand Hartenfels 1975 seinen Gablerschein. Seit dieser Zeit arbeitete er im inneren Werksverkehr und sorgte dafür, dass benötigte Materialien rechtzeitig an den verschiedenen Produktionshallen angeliefert wurden. 1982 wurde dann das Fahrzeug bei der BOMAG gekauft, mit dem der Name von Ferdinand Hartenfels für seine Kollegen nun seit 30 Jahren untrennbar verbunden ist. Ein LKW ähnliche Zugmaschine mit einem Anhänger, auf dem auch schwere Materialien und Maschinen im Werk transportiert werden konnten – der MAFI, benannt nach dem Hersteller MAFI Transport Systems. Drei dieser Fahrzeuge hat Ferdinand Hartenfels in 30 Jahren gefahren – hochgerechnet rund 50.000 Arbeitsstunden lang - stets zuverlässig und pünktlich. Nun geht MAFI Ferdi, wie er von allen genannt wurde, in den wohlverdienten Ruhestand – mit den besten Wünschen und Gratulationen aller seiner Kollegen und der gesamten Geschäftsführung.
 
 
 
(v.l.n.r.) Bertram Fleck, Landrat des Rhein-Hunsrück Kreises, Jörg Unger, Präsident der BOMAG, Ferdinand Hartenfels, Ralf Junker, ...
© 1997 - 2018 BOMAG GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BOMAG Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen