Fräsen wird jetzt noch intuitiver.

Boppard, 24.10.2022: BOMAG präsentiert auf der bauma 2022 erstmals das neue Bedienkonzept für seine Kaltfräsen der BM/65 Serie, das ab Frühjahr 2023 eingeführt wird. Bei der Weiterentwicklung standen ein hoher Automatisierungsgrad und der besonders intuitive Zugang zu allen Funktionen im Fokus. Ob Anfänger auf BOMAG Kaltfräsen oder erfahrener Maschinist, die Einarbeitung gelingt in kürzester Zeit. Das intelligente Informations- und Assistenzsystem an Bord ist kompromisslos auf die praktischen Arbeitsabläufe abgestimmt und lässt sich dank Benutzerprofilen zudem einfach individualisieren. Ziel war es, den Bediener mit nützlichen Automatik- und Zusatzfunktionen auf jeder Baustelle maximal zu entlasten und ihm deutliche LiveBilder der bis zu 6 Überwachungskameras ins Cockpit zu liefern. Das Bedienkonzept erhöht nachhaltig die Effizienz und Produktivität bei Fräsarbeiten im modernen Straßen- und Verkehrswegebau.

Im neuen zentralen Display der Maschine sind alle wichtigen Arbeitsinformationen und Bedienfunktionen übersichtlich vereint. Das 7-Zoll-Farbdisplay, das über der Mittelkonsole im Blickfeld des Fräsenführers schwebt, liefert hochwertige Bilder und lässt sich auch bei Lichteinfall mühelos ablesen.

Die Bedienung erfolgt per Touch oder Dreh-Druck-Knöpfen und Softkeys. Häufig benötigte Menüs und Einstellungen lassen sich direkt und schnell per „Fast Select“-Funktion unterhalb des Displays aufrufen; mit nur einem Tastendruck gelangt der Bediener so z.B. zur Nivellierung. Dank der flachen und übersichtlichen Menüführung findet sich der Bediener schnell zurecht und kann unverzüglich auf Änderungen im Arbeitsablauf reagieren. Leicht verständliche Visualisierung und klare Icons sind Basis für die sichere Interaktion mit den komplexen technischen Systemen an Bord der Kaltfräse. Information ist alles: Daher kann der Fahrer über das Bedienpanel nun sehr komfortabel wichtige Baustellendaten erfassen, wie z.B. die Anzahl und das Gewicht der bereits beladenen Lkw.

Im Zuge der Einführung des neuen Bedienkonzepts wurde auch der Bodenbedienstand mit dem Bedienpanel im Fahrerstand visuell vereinheitlicht. Somit hat der Bodenbediener vollen Zugriff auf alle Informationen und Funktionen - das Bedienpersonal der Fräse muss nicht umdenken und die Verständigung im Team wird erleichtert.

Alles live im Blick

Die bis zu 6 Kameras an Bord der Kaltfräse geben mit 180° Sicht je Maschinenseite die perfekte Rundumsicht. Die Bilder der Vision-Systeme werden in einem hochauflösenden 10- Zoll-Kameradisplay oberhalb des Bedienpanels eingeblendet. Dabei ist das Assistenzsystem so intelligent, dass je nach Arbeitssituation automatisch die relevanten Kamera-Live-Bilder erscheinen. So behält der Fahrer souverän alles im Blick, was ein deutliches Plus an Sicherheit bedeutet.

1 / 1

Meine Maschine: Individuelle Einstellungen leicht gemacht

Doch damit nicht genug: Jeder Fahrer arbeitet anders, jede Baustelle hat unterschiedliche Anforderungen. Deshalb lassen sich bei dem neuen Bedienkonzept von BOMAG nun Voreinstellungen einfach in Benutzerprofilen hinterlegen. Dadurch ist die Fräse auch bei einem Fahrerwechsel direkt einsatzbereit und der Fahrer startet wirklich „seine“ Maschinen. Je nach Baustelle können unterschiedliche Ansichten konfiguriert werden.
 

BOMAG GmbH

Public Relations

+49 6742 100-0