Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten zu können. Nutzen Sie unsere Website oder Dienste weiter, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zustimmen

Login

BOMAG Extranet

Login Extranet

Noch kein Mitglied?

Hier registrieren

BOMAG Telematic

Login BOMAG TELEMATIC

Kein Zugang vorhanden? Bitte kontaktieren Sie ihren Händler.

Jetzt Händler suchen

Geschichte

Zukunftsgestaltung mit 60 Jahren Erfahrung.

Historische Momente in der Geschichte der BOMAG

Die Bopparder Maschinenbau-Gesellschaft mbH hat ein Stück Geschichte des Erd- und Straßenbaus geschrieben. Wo immer auf der Welt Straßen oder neue Gelände angelegt werden, werden Menschen miteinander verbunden und entstehen neue Lebensräume. BOMAG hat in den über 50 Jahren seiner Geschichte durch stetige Innovationen und technisches Knowhow dem Fortschritt im wahrsten Sinne des Wortes den „Weg geebnet“.

2017 - 60 Jahre BOMAG: Die Erfolgsgeschichte dauert an

Die BOMAG feierte in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr stand im Zeichen einer Produkt- und Serviceoffensive mit neuen Maschinen aber auch mit Sondereditionen und weiteren Geburtstagsspecials. So sind seit diesem Jahr alle Walzenzüge mit dem BOMAG ECONOMIZER ausgestattet, einer Möglichkeit zur Überprüfung des Verdichtungsfortschritts. Außerdem wurde das Jubiläum weltweit an vielen Standorten, von Deutschland bis China, gefeiert.

2016 - Aufstockung der Produktpalette

Mit der Kaltfräse BM 2000 und dem Recycler/Stabilisierer RS 500 wurde die BOMAG Produktpalette weiter komplettiert. Die BM 2000 eignet sich durch ihre Größe und Leistungsfähigkeit besonders für Großprojekte auf Autobahnen oder Flughäfen, während der RS 500 mit seinem neuartigen Maschinenkonzept punktet. Die Seitenverschiebbarkeit seines Fräsrotors ermöglicht es erstmals, mit radbasierten Recyclern/Stabilisierern bis in die Randzone einer Fahrbahn zu fräsen. BOMAG baut somit das Produktspektrum für den gesamten Lebenszyklus der Straße weiter aus.

2016 - Umzug der Niederlassung Österreich

Die Niederlassung Österreich zog vom Zentrum Wiens in neue Gebäude mit günstigerer Verkehrsanbindung und besserer Erreichbarkeit für die Kunden. In Alland, ca. 20 km außerhalb von Wien, sorgen nun 400 m² Büro- und Besprechungsflächen sowie 600 m² Hallenflächen für eine optimale Umsetzung des BOMAG Servicekonzepts. Ob Kundenschulungen, Reparaturen oder Fachtagungen – das zeitgemäße Gebäudekonzept eröffnet unzählige Möglichkeiten.

2015 - Neue Generation Walzenzüge

Im Rahmen der Innovation Days wurde die neueste Generation Walzenzüge einem internationalen Publikum vorgestellt. Die Maschinen in der Gewichtsklasse von 11 bis 26 t überzeugen durch modernste Motortechnologie und eine intelligente Leistungsregelung, die sie zu echten Trendsettern in Sachen Effizienz und Umweltfreundlichkeit machen. Ganz neu im Produktportfolio ist die 12 Tonnen-Klasse.

2015 - Neuer Standort in den USA

Das BOMAG Werk in den USA wurde von Kewanee (Illinois) nach Ridgeway (South Carolina) verlagert. Auf knapp 12.000 m² Fläche sind ein Teilelager und Montagehallen sowie Bürogebäude entstanden. Dabei wurden 121 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der neue Standort bringt zudem strategische Vorteile: die Nähe zu wichtigen Import-und Flughäfen, aber auch das günstige Klima, das es ermöglicht, ganzjährig Verkaufs- und Serviceschulungen anzubieten.

2014 - "Top Job" Award

BOMAG GmbH gehört zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand und wird dafür auf dem Mittelstands-Summit in Essen mit dem „Top Job“-Award ausgezeichnet. Die Universität St. Gallen hatte zuvor eine Befragung zur Mitarbeiterzufriedenheit und Führungsqualität bei Mitarbeitern und Personalleitung durchgeführt. BOMAG überzeugt vor allem in den Kategorien Weiterbildung, Arbeitsklima und Familienfreundlichkeit.

2013 - Übernahme CMI und CEDARAPIDS

BOMAG übernimmt mehrere TEREX Produktlinien in Nordamerika, darunter die CMI und CEDARAPIDS Produkte wie Fertiger und Recycler/Stabilisierer. BOMAG verstärkt durch die Übernahme seine Position im amerikanischen Markt und bietet seinen Kunden eine umfassende Betreuung und Unterstützung vor Ort an.

2012 - Einführung der neuen Firmenlogos

BOMAG führt zu Jahresbeginn 2012 ein neues Unternehmenslogo ein. Hintergrund ist die Entscheidung des französischen Mutterkonzerns FAYAT ein weltweit einheitliches Logo für die Unternehmensgruppe und die Tochterfirmen einzusetzen. Das neue Logo soll einerseits das Zusammengehörigkeitsgefühl der verschiedenen Tochterunternehmen fördern, andererseits aber auch die Außenwirkung der FAYAT Gruppe im Markt stärken.

2010 - BW 332 DEEP IMPACT

BOMAG erhält erneut das Gütesiegel „TOP 100“. Die auf der bauma 2010 vorgestellte BW 332 DEEP IMPACT wird von TOP 100 unter die 10 besten Innovationen des Jahres nominiert. Der stärkste Walzenzug der Welt erreicht eine Verdichtungstiefe von bis zu 4 Metern. Ein Meilenstein in Sachen wirtschaftlicher Verdichtung.

2008 - TOP 100

BOMAG wird unter die 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes gewählt und erhält das Gütesiegel „TOP 100“. Ein klares Zeichen für die Innovationskraft des Unternehmens. BOMAG Produkte werden im gleichen Jahr sowohl mit dem iF design award als auch dem reddot award ausgezeichnet.

2006 - Straßenfertiger und Kaltfräsen

Am 1. Oktober 2006 übernahm BOMAG von der FAYAT Tochtergesellschaft MARINI die Verantwortung für das Gesamtgeschäft Straßenfertiger und Kaltfräsen und damit auch für die in Italien angesiedelte Produktion und die technische Weiterentwicklung der Maschinen.

2005 - Übernahme der BOMAG durch FAYAT

Übernahme der BOMAG durch die französische FAYAT Gruppe. Zu diesem Zeitpunkt war BOMAG bereits Weltmarktführer für Erd- und Asphaltverdichtungsmaschinen, die FAYAT Gruppe die Nummer 1 in Europa und die Nummer 3 weltweit für Asphaltanlagen sowie die Nummer 3 in Europa für Straßeninstandhaltungsmaschinen: der Beginn einer kongenialen Verbindung.

2004 - Messtechnik mit GPS-Unterstützung & Polygonbandage

Anlässlich der bauma startet BOMAG eine Produktoffensive (60 % neu!) und präsentierte u.a. die neueste Messtechnik mit GPS-Unterstützung. Gezeigt wird auch die 2003 eingeführte Polygonbandage – wirtschaftliche Verdichtung wurde hiermit neu definiert.

2003 - Pulverbeschichtungs- und Lackieranlage

Inbetriebnahme der neuen hochmodernen Pulverbeschichtungs- und Lackieranlage für Großbauteile. Herzstück der computergesteuerten Anlage ist das fahrerlose Transportsystem FTS, das Bauteile innerhalb der Anlage zu den einzelnen Bearbeitungspunkten Trocknen, Beschichten und Einbrennen transportiert.

2001 - ASPHALT MANAGER

BOMAG stellt den ASPHALT MANAGER vor, das weltweit einzige System zur optimalen Verdichtung und gleichzeitigen Verdichtungskontrolle auf Asphalt. Mit ihm lässt sich die Verdichtung auch automatisch regeln. Ein großer Meilenstein in der Messtechnik.

1999 - Betriebserweiterung

BOMAG wuchs weiter. Der Betrieb wurde um ca. 9.000 m² für eine neue Kleinmaschinenmontage, Lager und Elektromontage erweitert. Im Jahr 2000 kam die Erweiterung um den Maschinenversand hinzu.

1997 - 40 Jahre BOMAG

40 Jahre BOMAG. Nach wirtschaftlich schwierigen Jahren wurde der Betrieb in Boppard um eine neue, fortschrittliche Pulverbeschichtungsanlage zur rationellen und umweltfreundlichen Lackierung der Maschinen erweitert.

1993 - Zertifikation nach DIN ISO 9001

Zertifikation nach DIN ISO 9001. BOMAG ist der erste Hersteller der Branche, der nach nur wenigen Monaten nach Antragstellung im Jahr 1993 nach der Qualitätszertifizierung DIN ISO 9001 zertifiziert wurde. Bis heute ist Qualität eine der obersten Prioritäten des Unternehmens.

1986 - Erster Lizenzvertrag in China

Erster Lizenzvertrag in China. Seit dieser Zeit ist die BOMAG in China vertreten. Eine paar Jahre später wurde mit der chinesischen Firma BOMA ein Joint Venture gegründet. Es sollten Walzenzüge und Tandemwalzen für den chinesischen Markt gebaut werden. Im Jahr 2002 wurde schließlich in Fengxian, südlich von Shanghai, die BOMAG China gegründet.

1983 - Terrameter BTM 01

Die vielleicht bahnbrechendste Innovation zu Beginn der 80er Jahre: der Terrameter BTM 01. Mit ihm übernahm die BOMAG weltweit die Rolle als Innovationsführer bei Verdichtungskontrollsystemen. Er war ein Messsystem, das es ermöglichte, den Grad der Erdverdichtung während der Arbeit zu kontrollieren. Bis heute ist BOMAG das führende Unternehmen in der Verdichtungskontrolle.

1973 - Forschung und Entwicklung

BOMAG war inzwischen weltweit dafür bekannt, stetig neue Lösungen auf den Markt zu bringen. Und das sollte auch in Zukunft so bleiben. Deswegen beschloss das Unternehmen 1972 den Bau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums – der Grundstein für ein bis heute in der Verdichtungstechnik weltweit einzigartiges Forschungszentrum.

1970 - Übernahme

Übernahme der BOMAG durch die KOEHRING Company, Milwaukee/WI, USA. Unter dem Dach der KOEHRING Gruppe konnte sich die BOMAG ruhig und schnell entfalten. Sie eröffnete der BOMAG den Weg in einen der wichtigsten Weltmärkte: die USA.

1969 - Fertigstellung des Neubaus Hellerwald

Fertigstellung des Neubaus im Industriegebiet Hellerwald - bis heute der Hauptsitz der BOMAG. Aus den anfänglichen 80.000 qm sind heute über 300.000 qm geworden. Über ihre ganze Geschichte hinweg hat die BOMAG das Gelände ausgebaut und angebaut und tut dies auch weiterhin.

1962 - BW 200

Vorstellung der BW 200, der ersten 7 t-Doppelvibrationswalze der Welt. Die erste selbstfahrende BOMAG Tandemwalze rief auf der ganzen Welt Beachtung und Bewunderung hervor, wurde in die fernsten Regionen bis nach China exportiert und blieb bis 1993, das heißt über 30 Jahre lang, ein Verkaufsschlager der BOMAG.

1961 - Auslandsfilialen

BOMAG gründet früh Auslandsfilialen:

  • 1961 BOMAG Österreich
  • 1967 BOMAG Großbritannien
  • 1968 BOMAG Nippon und BOMAG Kanada
  • 1970 BOMAG USA
  • 1978 BOMAG Frankreich
  • 2000 BOMAG Italien
  • 2002 BOMAG China
  • 2008 BOMAG Polen
  • 2009 BOMAG Russland

1957 - Gründung

Gründung der BOPPARDER MASCHINENBAU GESELLSCHAFT MBH in Boppard am Rhein. Die erste Doppelvibrationswalze mit Allbandagenantrieb der Welt, eine BW 60, revolutionierte die Verdichtungstechnik und sorgte dafür, dass das Unternehmen in nur 13 Jahren auf dem Sektor Vibrationswalzen zum bedeutendsten Anbieter auf dem Weltmarkt wurde.