Anmeldeformular schließen
Hier melden Sie sich im geschützten Bereich der BOMAG
Website (BOMAG Secured Area) an:
Benutzer:

Passwort:

BOMAG auf der bauma 2016: Freigelände FS 1009
Light Equipment mit 70 Prozent weniger Hand-Arm-Vibration

BOMAG senkt deutlich die Hand-Arm-Vibration (HAV) seines gesamten Light-Equipment-Portfolios. Eine Überarbeitung der Bedienelemente reduziert für den Bediener die Vibrationsbelastung auf den Körper deutlich. Ob Stampfer, Vibrationsplatten oder handgeführte Vibrationswalzen, die Verbesserung sorgt für eine äußerst ergonomische Maschinenbedienung. Das Light Equipment kann damit zeitlich nahezu unbegrenzt verwendet werden, spezielle Gesundheitsunterweisungen entfallen, Dokumentationsauflagen minimieren sich erheblich.


Boppard, 11.04.2016: Bei herkömmlichen handgeführten Baumaschinen beansprucht die Übertragung der Vibration stark die Muskeln und Gelenke des Maschinenführers. Damit die Bedienung nicht gesundheitsgefährdend ist, gibt es strenge gesetzliche Auflagen zu Einsatzdauer, Präventivmaßnahmen und ausführlicher Dokumentation. Doch durch die weitere Minimierung der Vibrationsübertragung bei einem Großteil der Produkte des BOMAG Light Equipments kann nun eine einzelne Person die Maschinen praktisch ohne zeitliche Begrenzung bedienen.

Durch die hohe Einsatzdauer wirken die Maschinenschwingungen von vorwärtslaufenden und reversierenden Vibrationsplatten länger auf den Bediener. Herkömmliche Griffe übertragen die Schwingungen auf die Handinnenflächen und Finger des Maschinenführers und können nach zu langer Exposition zu chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat führen. Der neukonstruierte Griff von BOMAG absorbiert einen Großteil der Vibrationen, sodass der Anwender von der Maschinenschwingung weitestgehend entkoppelt arbeitet.

Der neue Griff macht nicht nur die Arbeit mit den Vibrationsplatten angenehmer, BOMAG hat gleich seinem gesamten handgeführten Light Equipment Optimierungen an Handgriffen, Deichseln und Dämpfungselementen - also auch an Stampfern sowie Einrad- und Doppelvibrationswalzen spendiert.

Die Arbeit wird erheblich komfortabler und der Maschinenführer kann sich voll und ganz auf die Erfordernisse der Baustelle konzentrieren. Nun muss die Arbeit nicht mehr wegen zeitlicher Überschreitung der Maschinennutzung unterbrochen werden. Die Dokumentationspflicht reduziert sich damit auf ein Minimum. Mit Beschleunigungswerten unter 2,5 m/s² unterschreiten die BOMAG Platten die gesetzliche Untergrenze, die weitere technische und organisatorische Maßnahmen für den Bauunternehmer notwendig machen. Insgesamt wird die Arbeit nicht nur angenehmer, sondern auch wirtschaftlicher: Die Einsatzzeiten der Maschinen müssen sich nur noch nach den Erfordernissen der Baustelle richten und können mit nur einer Person voll ausgelastet werden.

Am bauma-Messestand der BOMAG (FS. 1009) zeigt das Unternehmen das gesamte Light Equipment Produktportfolio.
 
 
Der neue Griff an den mittleren, reversierbaren Vibrationsplatten fängt die Maschinenvibrationen weitestgehend ab. Das macht die Arbeit ...

 
Der neue Griff an den mittleren, reversierbaren Vibrationsplatten fängt die Maschinenvibrationen weitestgehend ab. Das macht die Arbeit ...

 
Der neue Griff an den mittleren, reversierbaren Vibrationsplatten fängt die Maschinenvibrationen weitestgehend ab. Das macht die Arbeit ...
© 1997 - 2018 BOMAG GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BOMAG Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen