Anmeldeformular schließen
Hier melden Sie sich im geschützten Bereich der BOMAG
Website (BOMAG Secured Area) an:
Benutzer:

Passwort:

Perspektiven für das Jahr 2011

BOMAG zeigt auf der SAMOTER 2011 einen repräsentativen Querschnitt durch sein gesamtes Produktprogramm, vom Vibrationsstampfer über die erfolgreiche Grabenwalze BMP 8500, Tandemwalzen und Walzenzüge mit neuester Messtechnik bis hin zum Stabilisierer/Recycler MPH 125 mit Schaumbitumen. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Programm der Fräsen und Fertiger. Die SAMOTER ist dieses Jahr für das Unternehmen der Schauplatz gleich zweier Premieren: der Weltpremiere des neuen Fertigers BF 800 und des Verkaufsstarts der Kompaktfräse BM 500/15 sowie der Fräswalzen für Fremdfabrikate der 500 mm – Klasse der Kaltfräsen.

Mit der erweiterten Produktpalette zeigt sich das Unternehmen für 2011 optimistisch, trotz einer weiterhin verhaltenen Nachfrage bei Neumaschinen in Europa.
„Für Westeuropa“ so Jörg Unger, Präsident der BOMAG, „rechnen wir mit einem eher stagnierenden Markt, der sich auf dem Niveau des Vorjahres befinden wird. Dagegen wird der Markt in Zentral- und Osteuropa leicht steigen. Ebenso in vielen außereuropäischen Absatzmärkten.“ Im Mittleren Osten, in Afrika und in Asien wird der Markt insgesamt weiter ansteigen, obwohl die Dynamik des Wachstums sich noch nicht wieder auf dem Niveau vor der Wirtschaftskrise befindet. Insbesondere im wichtigen Markt China hat das Unternehmen mit dem Kauf seines Händlers BOMA und der Einführung neuer Produkte in der chinesischen Produktion in Shanghai die Weichen klar auf Wachstum gestellt. Anders ist die Sachlage auf dem amerikanischen Kontinent. Während BOMAG für Kanada und einige südamerikanische Länder, wie Brasilien und Chile, eine stärkere Nachfrage prognostiziert, lassen bisherige Schätzungen für den nordamerikanischen Markt ein nur geringes Wachstum erwarten, das sich auf den Bereich Autobahnbau sowie Brücken- und Straßenreparaturarbeiten konzentriert.

Die erfolgreichen Produkteinführungen im Jahr 2010 und die zu erwartenden Produkteinführungen im Jahr 2011 stimmen das Unternehmen im Ganzen jedoch optimistisch. „Bei Produkteinführungen sehen wir für BOMAG im kommenden Jahr gute Chancen auch in stagnierenden Märkten zuzulegen. Bereits 2010 haben wir mit großem Erfolg beispielsweise unseren neuen Mehrzweckverdichter BMP 8500 eingeführt, der selbst in den USA sehr gute Absatzzahlen zeigt,“ so Jörg Unger. „Das Segment Asphaltbau, das seit 2006 Fräsen und Fertiger umfasst, hat sich vielversprechend entwickelt und wird dies auch weiterhin tun. Jetzt auf der SAMOTER steht die Markteinführung der kleinen Kompaktfräse BM 500/15 in Europa an. Und das Interesse, dass die Maschine bereits bei unseren Kunden hervorgerufen hat, stimmt uns auch hier optimistisch. Gleiches gilt für die neue Generation der kleinen Tandemwalzen, deren Verkauf in wenigen Monaten startet.“

BOMAG hat auch in den vergangenen Jahren viel in seine Forschung und Entwicklung investiert und wird dies auch weiterhin tun, um seinen Kunden neue Lösungen zu präsentieren. Bestes Zeichen hierfür: die Weltpremiere des Fertigers BF 800, nachdem erst vor nicht einmal einem Jahr bereits die Kompaktfräse BM 500/15, die neue Generation der kleinen Tandemwalzen, der Mehrzweckverdichter BMP 8500, die neuen vorwärtslaufenden Vibrationsplatten und die BW 332 DEEP IMPACT, der schwerste Walzenzug der Welt, ihre Premieren feierten.
 
 
 
Jörg Unger, Präsident der BOMAG Gruppe
© 1997 - 2018 BOMAG GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BOMAG Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen