Anmeldeformular schließen
Hier melden Sie sich im geschützten Bereich der BOMAG
Website (BOMAG Secured Area) an:
Benutzer:

Passwort:

BOMAG auf der bauma 2016: Freigelände FS 1009
Marktlücke geschlossen: BOMAG präsentiert neuen Recycler

Auf der bauma 2016 präsentiert BOMAG erstmalig den Stabilisierer/Recycler RS 500, mit dessen neuartigem Maschinenkonzept es den Entwicklern gelungen ist, eine Marktlücke zu schließen. Denn die Seitenverschiebbarkeit des Fräsrotors ermöglicht es erstmals, mit radbasierten Stabilisierern/Recyclern auch bis in die Randzone einer Fahrbahn zu fräsen.


Boppard, 11.04.2016: Bisher war es mit diesem Maschinentyp nicht möglich, mit dem Rotor hundert Prozent des bestehenden Materials zu erreichen. Reduzierte Qualität oder umständliche Arbeitsweisen waren daher die geduldeten Kompromisse auf Baustellen weltweit. Der über die Radkante hinaus verschiebbarer Fräsrotor des RS 500 erreicht jede Randzone und die Maschine bleibt sicher manövrierfähig, ohne mit den Reifen auf nichtfähigem Untergrund zu arbeiten oder mit den Rädern an bestehenden Fahrbahnbelägen zu kollidieren. Der Rotor lässt sich dazu links und rechts über die Radkante hinaus verschieben. Somit kann an beiden Seiten an der Fahrbahnkante vorbei ohne Fehlstelle gefräst werden.

Ergänzt wird das Maschinenkonzept durch die von BOMAG entwickelte Flexmix-Technologie, bei der stufenlos die Zerkleinerung des Materials eingestellt werden kann. Im Vergleich zum weltweiten Standard, arbeitet beim RS 500 eine Verstellklappe in der Rotorhaube. Das Fräsgut trifft bei Bedarf auf diese Zerkleinerungsleiste und wird – stufenlos regulierbar – auf die gewünschte Zielgröße zerkleinert. Im Gegensatz zu anderen Methoden wird hierbei der Kraftstoffverbrauch nicht erhöht und der Verschleiß am Rotor bleibt sehr niedrig.

Der RS 500 lässt sich dank höhenverstellbarer Kabine und kompakter Abmessungen sehr einfach transportieren. Mit einer Transporthöhe von 3,1m, einer Gesamtbreite von 2,55 m und einer Länge von 9,5 m kann die Maschine problemlos auf einem Tieflader von einer Baustelle zur nächsten gebracht werden.

Durch die zentrale, hohe Arbeitsposition und die rundum großflächige Verglasung der ROPS/FOPS Kabine, hat der Fahrer auch ohne Kamerasysteme eine hervorragende 360-Grad-Sicht. Ergänzt durch eine intuitive Bedienung erhöht sich durch dieses Kabinenkonzept nicht nur die Sicherheit, sondern auch der Komfort für den Fahrer.

Auch der neue RS 500 verfügt über das bewährte Rotorantriebskonzept von BOMAG. Hierbei werden zwei Planetengetriebe von zwei Hydraulikmotoren angetrieben. Dies erlaubt eine einfache Anpassung an jede Baustellensituation. Die Hydraulik arbeitet auf Wunsch immer mit der maximalen Motorleistung. Komplettiert wird der Rotor durch das Wechselhaltersystem BRS 05. Speziell für Stabilisierer und Recycler entwickelt, bleibt seine Funktion auch unter schwierigen Bedingungen sichergestellt.

 
 
Messe-Highlight: Die beidseitige Verschiebbarkeit des Fräsrotors des RS 500 ermöglicht es erstmals, mit radbasierten ...

 
Das bewährte Rotorantriebskonzept von BOMAG, bei dem zwei Planetengetriebe von zwei Hydraulikmotoren angetrieben ...
© 1997 - 2018 BOMAG GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Verwendung von Cookies Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet BOMAG Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen